Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt Cookies und externe Komponenten (Google Maps, Wetter-Widget von wetter.com, Unterkünfte von booking&more), um ihre Dienste anzubieten, stetig zu verbessern und Werbung entsprechend der Interessen der Nutzer anzuzeigen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von den entsprechenden Anbietern gesammelt werden. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern. Nähere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Details anzeigen zu: Cookies | Plugins und Tools (Externe Komponenten)


Panorama am Trullo - Foto von Hale/TI Alzey
Panorama am Trullo

Strandpfad der Sinne

Radfahrer
Radfahrer

Oberhalb der Ruine der mittelalterlichen Beller Kirche beginnt der Einstieg zum Strandpfad der Sinne. Zunächst gelangt man auf einen kleinen Rundweg, auf dem Gesteine aus Steinbrüchen und Sandgruben zu einem Strandabschnitt angeordnet sind, wie er vor ca. 30 Millionen Jahren ausgesehen haben könnte.  Ein Barfußpfad und die zwischen den Steinen gepflanzten Kräuter machen hier die Erdgeschichte mit allen Sinnen erlebbar

Der Weg führt weiter über Wirtschafts- und Feldwege. Auf den weiteren Stationen des Strandpfades erfährt man unter Anderem viel Wissenswertes über die Geologie und Pflanzenwelt und über den Zusammenhang von Geologie und Weinanbau. Zwischendurch kann man immer wieder die schöne Aussicht auf die rheinhessische Landschaft genießen, bevor der Weg wieder hinab zur Beller Kirche führt.

Erlebnispfad mit Steinen und Sand - Foto von ©VG Wöllstein
Erlebnispfad mit Steinen und Sand
Ruine Bellerkirchemit blauem Himmel
Ruine Bellerkirchemit blauem Himmel

Anschließend empfiehlt es sich, die Ruine der Beller Kirche zu besichtigen und sich am Weinstand (geöffnet an Wochenenden von Mai bis Oktober) mit kleinen Snacks und Rheinhessischem Wein zu stärken.