Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt Cookies und externe Komponenten (Google Maps, Wetter-Widget von wetter.com, Unterkünfte von booking&more, Tourenplaner von Outdooractive), um ihre Dienste anzubieten, stetig zu verbessern und Werbung entsprechend der Interessen der Nutzer anzuzeigen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von den entsprechenden Anbietern gesammelt werden. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern. Nähere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Details anzeigen zu: Cookies | Plugins und Tools (Externe Komponenten)


Trullo Aulheimer Tal - Foto von Tourist Information Alzeyer Land
Trullo Aulheimer Tal
© Tourist Information Alzeyer Land

Informationen

Tourist Information Alzey und Infothek Flonheim:
Tel. +49 67 31 / 49 5700
Fax +49 67 31 / 99 08 85
touristinfo@alzey.de
www.infothek-flonheim.de

Postadresse Tourist Information Alzey
Antoniterstr. 41
55232 Alzey

Postadresse Infothek Flonheim
Markplatz 12
55237 Flonheim


Folgen Sie uns auf Facebook und Instagram

April - Oktober
Mo - Fr: 09:30 - 12:30 Uhr und 13:30 - 17:00 Uhr
Sa:         09:30 - 13:00 Uhr

November - März
Mo - Fr: 10:00 - 12:30 Uhr und 13:30 - 17:00 Uhr

Bitte beachten Sie aktuelle Informationen auf unserer Startseite!

Paar wird in der Tourist Informationen beraten - Foto von Foto: Roberth Dieth
Paar wird in der Tourist Informationen beraten

Mai - Oktober
Freitags: 09:30 - 12:30 Uhr und 13:30 - 17:00 Uhr
Samstags, sonntags und an Feiertagen: 09:30 - 17:00 Uhr

Außerhalb der Infothek-Öffnungszeiten haben Gäste von 08:00 Uhr - 18:00 Uhr Zutritt zum Foyer der Infothek und können dort Informationen am Terminal abrufen oder Broschüren mitnehmen.

  • Informationen zu Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen, Freizeitmöglichkeiten, Rad- und Wandertouren
  • Beratung bei der Unterkunftssuche
  • E-Bike Verleih
  • Buchung von Gästeführungen
  • Verkauf von Souvenirs, Literatur und Kartenmaterial
Team der Tourist Information Alzey - Foto von TI Alzey/Annegret Hirschmann
Team der Tourist Information Alzey

Nadine Radtke, Sandra Kemmeter, Elena Anesiadis, Elfi Theiß, Katja Best, Anja Dehos

Elena Anesiadis
Leitung, Marketing und Produktgestaltung

Sandra Kemmeter
Service und Geschäftsfeld Gästeführungen

Elfi Theiß
Service und Geschäftsfeld Beherbergungsbetriebe

Anja Dehos
Service und Ansprechpartnerin für Tourismus in der Verbandsgemeinde Wöllstein

Katja Best
Service und Geschäftsfeld Website und Veranstaltungen

Nadine Radtke
Service

Deckblatt Tourismuskonzept - Foto von Stadt Alzey
Deckblatt Tourismuskonzept

Mit neuem Tourismuskonzept in die Zukunft

Die Tourist-Info "Alzeyer Land und rheinhessische Schweiz" richtet sich für die Zukunft neu aus. Mit einem Zehn-Punkte-Plan soll der Tourismus in den drei kooperierenden Kommunen, Stadt Alzey, VG Alzey-Land und VG Wöllstein, gestärkt und vorangebracht werden. Welche Maßnahmen den Anfang machen und wo der Tourismus in ein paar Jahren stehen soll

Urlaub in Rheinhessen ist längst kein Nischenthema mehr. Im Gegenteil: "Die Nachfrage wächst", hält Alzeys Bürgermeister Steffen Jung fest. Damit Urlaub im Alzeyer Land und der rheinhessischen Schweiz auch in Zukunft attraktiv bleibt, geht man nun in der Tourismus-Kooperation zwischen der Stadt Alzey, der VG Alzey-Land und der VG Wöllstein einen neuen Weg. Insgesamt 34 Punkte umfasst der Maßnahmenkatalog, der die Urlaubsregion weiter voranbringen soll. Zehn davon sind sogenannte Schlüsselmaßnahmen, die priorisiert in die Umsetzung gehen sollen. Und zwei davon machen nun den Anfang.

Die Kooperation zwischen der Stadt Alzey und der VG Alzey-Land in Sachen Tourismus besteht nunmehr seit 15 Jahren. Seit etwa zehn Jahren ist auch die VG Wöllstein Teil der Tourismus-Kooperation. "In dieser Zeit wurde einiges bewegt. Die zunehmende Nachfrage belegt, dass wir einiges richtig gemacht haben", stellt Steffen Unger, Bürgermeister der VG Alzey-Land , fest. "Doch nach 15 Jahren gemeinsamer erfolgreicher Arbeit ist es an der Zeit, sich neu auszurichten." Und genau daran - an der Ausrichtung für die Zukunft im Tourismus - wurde in den vergangenen Monaten gearbeitet.

In zwei Workshops, die im Februar und März dieses Jahres stattfanden und denen eine Bürgerbefragung vorausging, erarbeitete man den Ist-Zustand der Urlaubsregion aus, formulierte Ziele, wo man in Zukunft stehen möchte und entwickelte Maßnahmen, wie diese Ziele erreicht werden können. Dass in so kurzer Zeit ein neues Tourismus-Konzept entwickelt werden konnte, nennt Steffen Jung "mustergültig". Und es zeigt, dass zwischen den drei Kooperationspartnern Einigkeit darüber besteht, wohin sich der Tourismus in der Region entwickeln soll.

Dabei geht es nicht darum, das Rad völlig neu zu erfinden. Auch künftig setzt man auf die vier Säulen, die den Tourismus im Alzeyer Land und der rheinhessischen Schweiz schon jetzt prägen: Wein, Wandern, Kultur und Radfahren. "In drei Bereichen sind wir jetzt schon sehr stark", hält VG-Chef Unger fest. Mit Premiumwanderwegen, den Festen und Wein-Events zieht man schon jetzt die Touristen in die Region. "Im Radverkehr hingegen ist noch Potenzial." Hier anzusetzen macht sich die Kooperation für die kommenden Jahre zur Aufgabe. Und damit steht man seitens der Tourismus-Kooperation nicht alleine da, wie Wöllsteins VG Bürgermeister Gerd Rocker anmerkt. Denn auch der Landkreis arbeitet derzeit an einem Radwegekonzept. "Hier stehen die Alltagsradwege im Fokus, wir machen uns die touristischen Radrouten zum Ziel", so Rocker. Dass es da Schnittmengen geben wird, ist nicht ausgeschlossen.

Doch ganz gleich ob Rad- oder Wanderweg: Statt Quantität setzt die Kooperation auf Qualität, Zertifizierung und Sicherung des hohen Standards. Ein Kurs, der sich behauptet hat, wie Gerd Rocker erklärt. Schon jetzt befinden sich allein vier der insgesamt neun zertifizierten Hiwwelrouten Rheinhessens im Alzeyer Land und der rheinhessischen Schweiz. An zwei weiteren Premiumwanderwegen, die bei den Touristen hoch im Kurs stehen, ist man derzeit dran. Hinzu kommen Feste und Veranstaltungen wie die Scheu Time, die in diesem Jahr zum wiederholten Male mit "Rheinhessen ausgezeichnet" geehrt wurde. Und auch im Bereich des barrierefreien Tourismus ist man in den vergangenen Jahren große Schritte gegangen. "Die Region hat viel zu bieten", sagt Steffen Jung. Darauf will man aufbauen.

Als erste Schritte zur Entwicklung des Tourismus im Alzeyer Land und der rheinhessischen Schweiz strebt die Kooperation die Weiterentwicklung zu einem Touristischen Service-Center (TSC) an. Ziel ist es, die Arbeitsprozesse und Abläufe innerhalb der Tourist-Information und der Außenstellen zu professionalisieren und neu zu organisieren. Zudem soll ein Unternehmerfrühstück initiiert werden, das regelmäßig stattfindet und die im Tourismus-Bereich tätigen Personen besser miteinander vernetzt. "Ziel ist es, diejenigen, die mit Gastro-Angeboten und Beherbergungsbetrieben stärker in den Tourismus-Sektor einzubinden", erklärt Alzeys Bürgermeister Steffen Jung. Durch den regelmäßigen Austausch aller im Tourismus Tätigen sorgt man dafür, dass alle auf dem gleichen Stand sind und sich künftig noch besser gemeinsam ausrichten. "Dadurch steigen auch die Leistungen für die Besucherinnen und Besucher, die in unsere Region kommen, um hier Urlaub zu machen", ergänzt Steffen Unger. Und dadurch, da sind sich die Bürgermeister der drei Kommunen einig, erklimmt der Tourismus im Alzeyer Land und der rheinhessischen Schweiz die nächste Stufe. "Mit dem neuen Tourismus-Konzept für die Region sind wir für die kommenden Jahre in Sachen Tourismus-Entwicklung gut aufgestellt", halten Steffen Jung, Steffen Unger und Gerd Rocker fest.

Die zehn Schlüsselmaßnahmen des neuen Tourismus-Konzepts auf einem Blick:

  1. Weiterentwicklung der Tourismuskooperation zu einem Touristischen Service-Center (TSC)
  2. Etablierung eines Unternehmerfrühstücks zur besseren Vernetzung der Akteure
  3. Ausbau der Qualität und Aufwertung vorhandener Rad- und Wanderwege
  4. Einrichtung von Naturtoiletten an Wanderwegen
  5. Ausbau der gastronomischen Angebote entlang der Wander- und Radwege
  6. Schaffung erlebbarer barrierefreier Angebote und Infrastrukturen
  7. Sensibilisierung und Information der Leistungsträger und Ortsgemeinden über die touristischen Zielgruppen und Themen
  8. Bessere Sichtbarkeit der barrierefreien und nachhaltigen Betriebe und Angebote
  9. Ein gemeinsamer Regionsbegriff
  10. Stärkung des Tourismusbewusstseins in der Region und die Gewinnung der Bürgerinnen und Bürger als Botschafter der Urlaubsregion "Alzeyer Land und rheinhessische Schweiz"

Nette Toilette

Die Stadtverwaltung Alzey hat in Zusammenarbeit mit Alzeyer Gastronomen und Einzelhändlern das System "Nette Toilette" eingeführt.

Damit werden für alle Gäste und Besucher der Stadt saubere und gut ausgestattete Toiletten in der Innenstadt zur Verfügung gestellt. Teilweise sind sie mit Wickeltisch und behindertengerecht ausgestattet. Die WCs dieser Betriebe sind mit dem "Nette Toilette-Logo" an der Eingangstüre gekennzeichnet und signalisieren so: Hier dürfen Sie ohne Kauf- bzw. Verzehrzwang "müssen".

Logo Nette Toilette
Logo Nette Toilette