A A
Sprache wählen:
NederlandsNederlandsEnglishEnglishDeutschDeutsch
Zur Startseite
Radfahren auf der Hiwwel-Route

Radrouten Rheinhessen

Radbegeisterte Urlauber finden im Alzeyer Land ein Streckennetz vor, das keine Wünsche offen lässt. Viele der Orte sind untereinander und natürlich auch mit überregionalen Radwegen und Fernradwegen wie z.B. dem Rheinradweg verbunden.

Appelbach-Radweg

Der Radweg begleitet »die Appel« wie das Gewässer auch genannt wird, auf der gesamten Strecke im stetig breiter werdenden Tal. Er verläuft mit Ausnahme von 5 km zwischen Tiefenthal und Neu-Bamberg auf eigenen Wegen und verbindet die Donnersbergregion mit dem Nahetal.

Streckeninfos

Start: Blockhütte Marienthal, Wanderparkplatz
Ziel: Nahe-Radweg bei Planig nördlich von Bad Kreuznach
Strecke: 42,27 m
Aufstieg: 539 m / Abstieg: 302 m
Dauer: 150 m
Höchster Punkt: 343 m
Niedrigster Punkt: 99 m

 

Hiwwel-Route

Die Hiwwel-Route nutzt viele andere Radstrecken parallel und verbindet daher viele Themenwege und Radrouten miteinander.

Vielleicht sind es nicht wirklich 1.000 Hügel, aber gefühlt könnten es so viele sein. Auf den insgesamt 164 Kilometern Hiwwel-Route
radelt man über einige von ihnen. Der Rheinhesse nennt sie liebevoll „Hiwwel“. Von Bingen im Nordwesten über Mainz ins Herz von Rheinhessen nach Wörrstadt und Alzey bis in den Südosten nach Worms schlägt die Route in vier Tagesetappen zwei große Bögen durch die Region. Die ideale Tour, um Rheinhessen mit seinen vielen Facetten zu entdecken. Sie hat viele Berührungspunkte mit anderen rheinhessischen Themenrouten und ermöglicht damit einige interessante Kombinationen für die individuelle Routenplanung. Am Rhein-Nahe-Eck in Bingen – dem Tor zum „UNESCO Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal“ – hat die Hiwwel-Route Anschluss an die beiden Fernradwege Rhein- und Naheradweg.

Streckeninfos

Start: Bingen Rhein-Nahe-Eck/Rhein-Radweg und Nahe-Radweg
Ziel: Worms Rhein-Radweg
Strecke: 163,85 km
Aufstieg: 1.452 m/Abstieg: 1.445 m
Dauer: 660 min
Höchster Punkt: 301 m
Niedrigster Punkt: 79 m

 

Mühlen-Radweg

Zwischen der Selz und dem Rhein spürt man auf dieser Tour alten Mühlen nach, wird dabei von kleinen Wasserläufen begleitet
und passiert ruhig-romantische Dörfer, bis man die Rheinebene erreicht und durch das Gebiet eines verlandeten Altrheinarms
nach Gimbsheim gelangt. Eine ideale Verbindung von Selztal- und Rheinradweg.

Der Mühlen-Radweg verbindet, vorbei an vielen ehemaligen Mühlenstandorten, die Selz mit dem Rhein. Insbesondere der Seebach trieb einst durch seinen Wasserreichtum viele Mühlen an. Ein Kleinod ist die idyllische und großzügig gefasste Seebachquelle im alten Westhofener Ortskern. Weitere sehenswerte Mühlen- und Bachansichten bieten sich in Osthofen, bevor die flache und fast grenzenlos anmutende Rheinebene den Mühlen-Radweg über Rheindürkheim zum Rhein und nach Gimbsheim aufnimmt.

Streckeninfos

Start: Framersheim Selz-Radweg
Ziel: Gimbsheim
Strecke: 41,96 km
Aufstieg: 213 m/Abstieg: 275 m
Dauer: 150 min
Höchster Punkt: 223 m
Niedrigster Punkt: 85 m

 

Selztal-Radweg

Der Selztal-Radweg ist eine einfache, repräsentative Querung Rheinhessens entlang der Selz vom südlichen Bergland übers Hügelland zum Rhein.

Der Selztal-Radweg gibt einen guten Querschnitt durch Rheinhessen vom Nordpfälzer Bergland übers rheinhessische Hügelland bis zum Rhein. Die sehenswerte Volkerstadt Alzey und die ehemalige Kaiserpfalz und heutige Rotweinstadt Ingelheim eingeschlossen. Von der Quelle bis zur Mündung wechseln sich reizvolle, weite Täler mit sanften Hügeln ab. Eine abwechslungsreiche, tagesfüllende Entdeckertour. Wer es gemütlich angehen möchte und unterwegs die vielen Gelegenheiten
zu Weineinkehr nutzen möchte, lässt die Tour einfach in Nieder-Olm oder Alzey enden.

Streckeninfos

Start: Selzquelle östlich von Orbis
Ziel: Ingelheim-Nord Rhein-Radweg
Strecke: 68,07 km
Aufstieg: 353 m/Abstieg: 591 m
Dauer: 240 min
Höchster Punkt: 325 m
Niedrigster Punkt: 80 m

 
Service-Q
Barrierefrei
i-Marke
Rheinhessen.de